IT-Benchmarking

Messen, Steuern, Optimieren

Zentrales Werkzeug der Arbeit von Metrics sind IT-Benchmarks moderner Prägung. So wird die IT des Kunden über detaillierte Kennzahlen vermessen und durch den Vergleich mit den besten Organisationen gezielt optimiert.

Sich an den Besten orientieren – das heißt: Schwachstellen und eigene Stärken erkennen. Aus der Gegenüberstellung zeigen sich Punkte, die optimiert werden müssen: intern oder extern erbracht, im Detail oder aus der Management-Perspektive.

Mit der systematischen und methodischen Struktur unserer Daten können wir jede IT ganzheitlich analysieren und maßgeschneiderte Perspektiven aufzeigen. So erhalten Kunden eine aktuelle Standortbestimmung und den besten Weg zum nächsten Ziel.

Preise und Leistungen: marktkonform

IT-Leistungen von außen zu beziehen, ist heute unverzichtbar – um so wichtiger ist es, den Zuschnitt und den Aufwand zu planen und regelmäßig zu prüfen. Metrics unterstützt in allen Phasen des IT-Sourcing-Zyklus auch mit Marktpreis-Benchmarks

Kosten und Produktivität:
optimiert

Kosten, Leistungen, Komplexität und Qualität im Fokus – ein qualitatives und quantitatives Kosten-Leistungs-Benchmarking liefert detaillierte Fakten, mit denen CIOs und Finanzexperten das Preis-Leistungs-Verhältnis ihrer IT-Organisation gezielt optimieren und die notwendigen strategischen Entscheidungen treffen können.

Mitarbeiter und Prozesse:
eingespielt

IT-Mitarbeiter mit gefragten Skills sind kostbar – aber nur so gut wie die Prozesse, in denen sie tätig sind. Metrics hilft Ihnen dabei, Angebot und Nachfrage für Experten abzustimmen und IT-Abläufe durch den Vergleich mit aktuellen Werten anderer Unternehmen zu optimieren.

  • Unsere Vergleichsdatenbank umfasst aktuelle Tagessätze je nach Profil, Domäne, Region und Skillstufe. Dabei beherrschen wir interne und externe Rate-Card-Modelle, um Kosten- und Preisstrukturen sowie Qualitäten zu vergleichen.
  • Bei Bedarfsanalysen berücksichtigen wir individuelle Rahmenbedingungen wie Abnahmemengen, Leistungsorte und Arbeitszeiten.
  • Unsere Experten bestimmen adäquate Stärken und Rollen von künftigen IT-Organisationen.
  • Metrics erhebt den Reifegrad von IT-Prozessen und stellt ihn den Marktwerten gegenüber. Dies kann durch einen Vergleich von Prozess-Performance KPIs unterstützt werden.
  • Zu unseren Assessment-Frameworks zählen beispielsweise CMMI, ITIL und COBIT, Beispielprozesse sind das Management von Problems, Incidents, Changes, Configurations, Releases oder der Service Continuity.

Kunden und Nutzer:
zufrieden

In der IT wird die Zufriedenheit der Kunden und Anwender immer wichtiger. Gezielte Analysen bringen Licht in das Spannungsverhältnis von Kosten und Nutzen.

  • Metrics führt Befragungen in Unternehmen und öffentlichen Institutionen durch, deren Ergebnisse in Entscheidungen zur IT-Steuerung einfließen.
  • Werden die Resultate mit Angaben aus anderen Organisationen verglichen, bekommen Organisationen umgehend einen Überblick über neuralgische Punkte und Projekte.
  • IT-Nutzer antworten auf die Frage, ob ihre IT die Aufgaben richtig erledigt. IT-Kunden – Fachbereiche – geben in Stakeholder-Interviews an, ob ihre IT die richtigen Aufgaben erledigt.
  • Neben klassischen Online-Fragebögen nutzt Metrics auch Werkzeuge wie den Customer Effort Score (CES) und den Net Promoter Score (NPS).

Kundenstimmen

Weitere Informationen erhalten Sie von

Director

René Funke

+49 89 441198 0
E-Mail